700 Jahre Stadtrechte Peckelsheim - Familienfest am 9. September 2018

Text: Ludger Scholz, Fotos: Ludger Scholz, veröffentlicht im August 2019

Anlässlich der Verleihung der Stadtrechte vor 700 Jahren hatten sich die Peckelsheimer Vereine vorgenommen ein buntes Familienfest zu feiern. Und weil alle mit anpackten wurde es auch ein großer Erfolg! Das Wetter hätte besser nicht sein können und wo man hinsah blickte man in fröhliche und zufriedene Gesichter.

 

Ökumenischer Festgottesdienst
Ökumenischer Festgottesdienst

Das große Familienfest startete pünktlich um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Zahlreiche Gäste konnten Pfarrerin Patricia Müller und Pfarrer Hubert Lange in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt begrüßen, es hätten aber auch gerne noch ein paar mehr sein dürfen.
 

Pfarrerin Müller hielt eine mitreißende Predigt, für die sie viel Ablaus erntete. Sie erzählte die bekannte Geschichte von der Hochzeit zu Kana in einer abgewandelten Form: Jeder Gast war aufgefordert zur Hochzeit eine Flasche Wein mitzubringen und in einen großen Weinkrug zu schütten. Als man aber dann am Ende den Wein aus dem Krug probierte, war es nur Wasser. Jeder Gast hatte wohl gedacht, dass man EINE Flasche Wasser schon nicht herausschmecken würde.
 
 

 

Ökumenischer Festgottesdienst
Ökumenischer Festgottesdienst

Ganz anders erlebte Pfr. Müller die Vorbereitungen zu diesem Jubelfest. Die Peckelsheimer Vereine brachten nicht nur “Wasser” mit, sondern “Wein”, und weil sich alle engagiert und zusammengearbeitet haben, konnte solch ein buntes Programm zusammengestellt werden, und das Fest überhaupt erst stattfinden.
 

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch den Musikverein aus Löwen und Willibernd Schröder an der Orgel. Mit “Großer Gott wir loben Dich” ging die Feststunde zu Ende und die Kirchenbesucher wanderten hinüber zum Edeka-Parkplatz, um der Festansprache von Bürgermeister Hans Hermann Bluhm zu lauschen, mit der der anschließende Frühschoppen eingeleitet wurde.

 

 
 

Frühschoppen mit Live Musik
Frühschoppen mit Live Musik

Bürgermeister Hans Hermann Bluhm hieß die Gäste des Familienfestes herzlich willkommen. Er erinnerte an die wechselvolle Geschichte mit manchen Höhen und Tiefen, auf die das Städtchen Peckelsheim zurückblicken kann. Dann gab er den offiziellen Startschuss für den Frühschoppen und wünschte allen Gästen viel Vergnügen. Der Musikverein Löwen und der Spielmannszug Peckelsheim sorgten für die passende Live-Musik. Da schmeckte das Bier, welches die Mitglieder von Schützenverein, Feuerwehr und Pickel-Jauh servierten, noch mal so gut.
 

Mit Pommes, Würstchen, Suppe und Pizza war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

 

 

 

Kirchturmführung
Kirchturmführung

Ein kleines Team hatte Bilder rund um die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gesammelt, die auf Schautafeln präsentiert wurden. Auch eine Diashow mit allen Infos rund um die 700 Jahre alte Kirche wurde gezeigt.
 

Ein Highlight war auch die geführte Besteigung des Kirchturms. Durch die Orgel ging es vorbei an der fast 70 Jahre alten mechanischen Turmuhr hinauf zu den 4 mächtigen Glocken. Nach einer Klangprobe konnten die Besucher noch weiter hinaufsteigen bis in die barocke Turmspitze von wo aus man einen herrlichen Blick in alle vier Himmelsrichtungen hatte. Die Spätsommer-Sonne tauchte das Peckelsheimer Land in ein warmes Licht, sodass kaum keiner den Turm verließ, ohne die tolle Aussicht mit dem Handy oder Fotoapparat festzuhalten. Die zur Verfügung stehenden Eintrittskarten waren binnen kürzester Zeit vergriffen.

 

 

Stadtrundgang
Stadtrundgang

Großen Anklang fand auch der geführte Stadtrundgang von Heinrich Ernst. Mit so einem Interesse hatte er selbst nicht gerechnet. Der Rundgang startete an der Burg, wo die Familie Legge den alten Brunnen freigelegt hatte. Auch eine alte steinerne Treppe, die in der Wand nach oben führte, war zu besichtigen. Kaum zu glauben, dass das in früheren Zeiten der Hauptzugang des Gebäudes war.
 

Der Rundgang führte weiter entlang der alten Stadtmauer, zum Judenfriedhof, zur ev. Kirche und weiteren markanten Stellen der Peckelsheimer Stadtgeschichte. Fast 100 Gäste nahmen an den beiden Führungen teil.

 

 

 

Bobble Soccer Turnier
Bobble Soccer Turnier

Das Bubble Soccer Tunier an der Südseite der Kirche sorgte ebenfalls den ganzen Nachmittag für beste Unterhaltung.
 

Diese Attraktion wurde gemeinsam von der ev. Kirchengemeinde und der DLRG vorbereitet und durchgeführt. Insgesamt 10 Mannschaften mit teilweise phantasievollen Namen traten gegeneinander an. Es war ein großer Spaß für Spieler und Zuschauer.

 

 

 

 

 

Geschichte der Stadt Peckelsheim
Geschichte der Stadt Peckelsheim

“Geschichte der Stadt Peckelsheim” so überschrieb der ehm. Ortsheimatpfleger Hubert Buthe seinen Vortrag, den er um 13 Uhr in Familienzentrum hielt. Dabei nahm er die Zuhörer mit auf eine Zeitreise die vom Urhof Pickelsen über die Entstehung der Burganlage, die Verleihung der Stadtrechte und die Errichtung der mittelalterlichen Stadtbefestigung bis in die Gegenwart reicht.
 

Auch alte Ansichten von Peckelsheim (Kirchen, Kreiskrankenhaus etc.) wurden gezeigt. Natürlich durften auch Berichte und Bilder vom großen Brand 1905 nicht fehlen.
 

Das Angebot fand so großes Interesse, dass Hubert Buthe den Vortrag im Laufe des Nachmittags noch 2x wiederholen musste. Er freute sich riesig, denn er hatte nicht erwartet, dass dieses Thema so viele Gäste ansprechen würde.

 

Bogenschießen
Bogenschießen

Geradezu belagert war der Garten am Pfarrhaus. Hier lud die Bogensportabteilung des TuS Rot-Weiß Peckelsheim ein, Pfeil & Bogen kennen zu lernen. Zeitweise bildete sich eine lange Schlange, weil jeder mal einen Schuss abgeben wollte. Viele wussten bis dato gar nicht, dass sich die Abteilung immer Dienstags an der ehm. Hüssenbergschule trifft, und so war das Familienfest eine gute Gelegenheit, sich zu präsentieren, Werbung zu machen und dazu einzuladen, diesen Sport vereinsmäßig zu betreiben.
 

 

 

 

 

 

Ausstellung früher vs. heute
Ausstellung früher vs. heute

Im Sachkundeunterricht hatten sich die Kinder der Sank-Nikolaus-Grundschule mit der Geschichte der Orte innerhalb der Stadt Willebadessen beschäftigt und Ansichten früher/heute gesammelt. Diese präsentierten sie nun auf dem Familienfest und freuten sich über das große Interesse der Besucher.

 

 

 

 

 

 

 

Vorführung Feuerwehr
Vorführung Feuerwehr

Auch der Löschzug Peckelsheim beteiligte sich am Familienfest und präsentierte auf dem Edeka-Parkplatz die 5 Fahrzeuge. Viele Besucher, darunter besonders viele Kinder, nutzten die Gelegenheit sich zu informieren. Im Laufe des Nachmittags führte die Jugendfeuerwehr Peckelsheim außerdem mitten auf dem Festgelände einen Löschangriff vor, der auf breites Interesse beim Publikum stieß. Zusätzlich war die Jugendfeuerwehr mit 2 Teams beim Bubble Soccer Turnier dabei.

 

 

 

 

 
 

Puppentheater Castello
Puppentheater Castello

Das Familienzentrum am Park konnte für das Jubiläumsfest Castellos Puppentheater aus Bad Karlshafen engagieren.

Um 14.30 Uhr öffnete sich der Vorhang für den “kleinen Raben Socke”, der sich beim Nachhausefliegen verirrt und dann allerlei Abenteuer erlebt. Gespannt schauten die Kinder zu und feuerten den Raben an, als der fälschlicherweise für einen Dieb gehalten wurde.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großes Kuchenbuffet
Großes Kuchenbuffet

Bei so einem Familienfest darf natürlich ein großes Kuchenbuffet nicht fehlen. Und GROSS war das Buffet im wahrsten Sinne des Wortes, Über 70 selbstgemachte Torten und Kuchen standen zur Auswahl. Da fiel die Entscheidung schwer, und entsprechend groß war auch der Andrang. Doch die Damen und Herren der DLRG hatten dank guter Organisation alles im Griff. Wer seinen Kaffee auf der Terrasse im Schein der Nachmittagssonne genießen wollte, musste seinen Kuchen allerdings mit zahlreichen Wespen teilen…

 

 

 

 

 
 

Boccia
Boccia

Das Boccia-Team der Peckelsheimer Wohngruppe der Lebenshilfe nimmt selbst regelmäßig an Boccia-Turnieren teil. Erst kürzlich waren sie bei den Special Olympics in Kiel vertreten.
 

Beim Familienfest wollten sie nun alle Besucher mit dem Boccia Fieber anstecken.
 

So konnte jeder selbst mal die Kugel in der Hand halten und einen Probewurf machen. Natürlich gab es auch einen kleinen Wettbewerb, bei dem Familien und Freunde gegeneinander antreten konnten.
 

 

 

 

AWO Spielmobil
AWO Spielmobil

Der AWO Kleiderladen liegt mitten im Festgelände und ist zudem im historischen Gebäude untergebracht. Von daher bot es sich an, die Pforten auch am Sonntag zu öffnen. Nicht wenige waren bisher nie dort gewesen und staunten nicht schlecht über das umfangreiche Angebot der Kleiderstube.
 

Und während die Erwachsenen nach einem Schnäppchen Ausschau hielten, konnten sich die Kinder mit allerlei Fahrzeugen und Spielen aus dem Spielmobil vergnügen. 

 

 

 

 
 

Alte Ansichten
Alte Ansichten

Über Jahre schon sammelt Christel Müller alte Fotos von Peckelsheim. Die Sammlung wurde zum Stadtjubiläum von August Gruttmann digitalisiert und waren am Festtag im Familienzentrum zu sehen. Viele Peckelsheimer können sich noch an die ein oder andere alte Ansicht erinnern, bei manchen Fotos wurde aber auch gerätselt, wo der Schnappschuss wohl entstanden sein könnte.
 

 

 

 

 

 

 

Das Festgelände
Das Festgelände